Grüner Smoothie als Start in den Tag ein volles Glas

Grüne Smoothies – Der perfekte Start in den Tag

Für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Grüne Smoothies enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe, sogenannte Vitalstoffe oder auch Mikronährstoffe, die unser Immunsystem stärken können. Die grünen Blätter verfügen über eine extrem hohe Nährstoffdichte. Zusätzlich wird durch die enthaltenen Ballaststoffe der Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützt und somit für eine regelmäßige Verdauung gesorgt. Auch unsere Leistungsfähigkeit kann durch die hohe Konzentration von sekundären Pflanzenstoffen, Spurenelementen und Mineralien gefördert werden. Zusätzlich unterstützt der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll die Erneuerung unserer Zellen.

Selbstgemacht ist immer besser!

Das Angebot an Smoothies in den Supermarktregalen ist groß und scheint unaufhörlich anzuwachsen. Die für teures Geld zu erwerbenden Fertig-Drinks sind allerdings meist pasteurisiert und die Zutatenlisten oft undurchsichtig. So wird bei der Herstellung anstatt ganzen Früchten oft Fruchtkonzentrat verwendet und somit aus dem vermeintlich gut gemeinten Smoothie schnell eine Zuckerbombe. Achtet auf die Inhaltsstoffe oder macht euren Smoothie einfach selber!

Die Zubereitung – eine simple Regel

Bei der Zubereitung gilt es ganz einfach eine wichtige Regel zu beachten: Mische den Anteil der Zutaten immer im 50:50 Verhältnis, d.h. 50 % Obst und 50 % Grünes. So wird der herbe Geschmack des Pflanzengrüns durch die zugegebenen Früchte ausgeglichen. Achte auch darauf was für ein Grün du verwendest. Spinat hat beispielsweise, im Gegensatz zu Rucola, einen sanfteren Geschmack und ist für Einsteiger genau die richtige Wahl. Zutaten wie Pfefferminze, ein Spritzer Zitrone, Zimt, Kurkuma oder Ingwer verleihen dem Smoothie das gewisse Etwas. Die süßen Früchte werden mit dem kraftvollen Pflanzengrün, sauberem Wasser und ein paar Tropfen Öl (zur Aufnahme der fettlöslichen Vitamine) gemixt. Bei der Obstauswahl macht es keinen Unterschied ob es sich um gefrorene oder frische Früchte handelt. Laut IFIC (International Food Information Council) enthalten gefrorene Früchte genauso viele Nährstoffe wie frische Früchte. Der Obstverzehr empfiehlt sich am besten morgens auf leeren Magen. Bei vollem Magen besteht die Gefahr der Gärung und kann zu Unwohlsein führen. Es wird ein Abstand von mindestens 2 Stunden zu anderen Mahlzeiten empfohlen.

Unsere Lieblingsrezepte

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht. Alles was ihr benötigt sind die frischen Zutaten und einen leistungsstarken Mixer (mindestens 1000 Watt). Die Zutatenliste für unsere drei Lieblingssmoothies stellen wir euch im Folgenden vor.

Der Klassiker

1/2 Avocado
2 Handvoll Spinat
1 großer süßer Apfel
1 reife Banane
Saft einer Orange
Saft einer 1/2 Zitrone
1 daumengroßes Stück Ingwer
Quellwasser nach Belieben

Berry-Boom

2 Handvoll Blattsalat
1 Handvoll Spinat
1 Handvoll Brommbeeren
1 Handvoll Himbeeren
1 Handvoll Johannisbeeren
1 reife Banane
Quellwasser nach Belieben

Der minzig Frische

1 Handvoll Mangoldt
2 Handvoll Blattsalat
Einige Stängel frische Minze
2 Kiwis
2 Äpfel
Saft einer 1/2 Limette
Quellwasser nach Belieben

Wie immer gilt: Erlaubt ist was schmeckt! Probiert euch aus und versucht den grünen Smoothie morgens in euren Alltag zu integrieren. Aufgrund der vielen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe ist er ein wahrer Energiebooster und bildet die perfekte Grundlage für einen vitalen Start in den Tag.

Wir hoffen euch auf den Geschmack gebracht zu haben und wünschen viel Spass beim Ausprobieren!

Euer Vellvie Team

Quellen / Interessante Artikel

Bildquelle: pixabay@KristopherK

Hinweis: Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder die Aktualität des Inhaltes. Dies ist keine ärztliche Beratung und ersetzt auch keine solche.