Süßkartoffel Rezept Tipp für starkes Gemüse

Die Süßkartoffel – Was für ein Gemüse!

Sweety, wo bist du?

In vielen deutschen Küchen steht die Süßkartoffel noch nicht auf der wöchentlichen Einkaufsliste. Wir fragen uns: Warum eigentlich? Sie hat absolut keinen Grund sich zu verstecken, denn sie ist prall gefüllt mit Nähr- und Vitalstoffen, ist abwechslungsreich einsetzbar und schmeckt dazu noch fabelhaft.

Kartoffel? Nö.

Oft wird die Süßkartoffel der Familie der Kartoffeln zugeordnet, ist aber in Wahrheit ein Windengewächs und gehört somit nicht zu den Nachtschattengewächsen, wie die Kartoffel. Die Süßkartoffel wird auch manchmal Batate genannt und kommt ursprünglich aus Südamerika. Anbaugebiet sind neben dem größten Produzenten China nahezu alle tropischen und subtropischen Länder, sowie Italien, Spanien und Portugal. Bei uns ist sie ganzjährig in der Gemüseabteilung zu finden.

Gesund, gesünder, Batate!

Die Süßkartoffel zeichnet sich durch ihren hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen aus, der vor freien Radikalen schützt und dient als Quelle für Mineralstoffe (wie beispielsweise Kalium, Kalzium oder Zink) und Vitamine. Sie ist reich an Beta-Carotin und Vitamin A und wirkt somit positiv auf das Immunsystem sowie das Zellwachstum. Zusätzlich ist sie reich an hochwertigen Ballaststoffen und damit ein sehr guter Sattmacher. Aufgrund ihres hohen Kalium-Gehaltes wirkt sie vorbeugend gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle. Ihr hoher Anteil an Folat ist besonders gut für Schwangere oder Frauen, die einen Kinderwunsch hegen.

Schmeckt einfach immer!

Ob frittiert, gebacken, gebraten, gekocht, püriert, gedünstet oder roh: die Süßkartoffel schmeckt in jeglicher Art köstlich und lässt sich wunderbar zu Fisch, Fleich oder anderem Gemüse kombinieren. Was viele Menschen bisher noch nicht wissen: Auch die Blätter der Süßkartoffel dürfen verzehrt werden und erinnern im Geschmack etwas an Spinat. Auch roh im Salat ist die Süßkartoffel ein wahres Highlight. Schmeckt wie die süße Schwester der Karotte – nur besser.

Unser Lieblingsrezept

Ob als Beilage oder als Hauptgericht, dieses Rezept geht einfach immer: Süßkartoffel aus dem Ofen mit Knoblauch, Thymian und Rosmarin.. Süßkartoffel gründlich waschen und nach Belieben in Schnitze schneiden. In der Marinade aus Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 TL Agavendicksaft und frischem Knoblauch eine halbe Stunde ziehen lassen, anschließend in geriebenem Parmesan wälzen und mit einigen frischen Zweigen Thymian und Rosmarin für ca. 20-30 Minuten (je nach Dicke der Schnitze) im Ofen bei 200 Grad backen bis die Süßkartoffelecken richtig schön kross sind.

Kleiner Tipp: Kräuterquark oder Guacamole eignen sich wunderbar als Dip!

Wir wünschen viel Spass beim Ausprobieren! Euer Vellvie Team

Quelle / Interessante Artikel

Hinweis: Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder die Aktualität des Inhaltes. Dies ist keine ärztliche Beratung und ersetzt auch keine solche.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Gemüse. Setzte ein Lesezeichen permalink.