Gefüllte Paprika - Ein sommerlich leichtes, vegetarisches Gericht

Paprikas sind heutzutage aus den Küchen nicht mehr wegzudenken. Sie können in der Küche vielseitig verwendet werden und bringen eine tolle Farbe in das Essen. Zudem sind sie auch noch wahnsinnig gesund. Eine mittelgroße Paprika deckt bereits den Tagesbedarf an Vitamin C und wirkt somit vorbeugend gegen Erkältungen und andere Infekte. Passend zum hereinbrechenden Frühling haben wir uns heute mal an einer wunderbar leichten frühlingshaften Variation aus dem Ofen probiert und sind begeistert.


Die Zutaten für 2 Personen

2 Paprikas

4 Kartoffeln (weichkochend)

10 Cherrytomaten

8 Champignons

1 Zwiebel

1 Feta

Gewürze

Frische Kräuter

Olivenöl



Das Rezept

Vorab könnt ihr direkt einmal Wasser aufsetzen. Anschließend die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Darauf achte, dass sie nicht zu weich werden, sie sollten noch schön bissfest sein. Während die Kartoffeln abkühlen das restliche Gemüse gut waschen. Kartoffeln, Cherrytomaten, Champignons und Zwiebel klein würfeln und vermengen. Die Füllung mit Olivenöl beträufeln und anschließend mit Salz, Pfeffer, anderen Gewürzen und frischen Kräutern ganz nach eurem Geschmack abschmecken. Zu dem Gericht passen beispielsweise frischer Rosmarin und Thymian oder für die, die es etwas schärfer mögen, auch eine frische Chili fantastisch. Den Feta zerkrümeln und ebenfalls untermischen. Etwas Feta zum Überbacken übrig lassen. Paprikas entkernen und füllen. Der restliche Feta kommt on top auf die Paprikas, bevor sie ihren Weg in den in den vorgeheizten Ofen bei 170 Grad für ca. 35 Minuten finden.


Wie ihr seht ist das Gericht auch noch ganz simple in der Zubereitung und kann auch für Besuche perfekt vorbereitet werden. Viel Spass beim Ausprobieren! Euer VELLVIE Team

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen