Obstbäume im Garten

Warum sind unsere Obstbäume weiß?!

Vor dem Wintereinbruch könnt ihr euren Bäumen etwas Gutes tun.

Leider neigen Bäume dazu sich bei kaltem Wetter und Sonnenschein stark aufzuheizen. Bei Nacht sinken die Temperaturen und der Stamm des Baumes kann leicht Einrisse bekommen. Die beste Eintrittspforte für Bakterien und Pilze.

Es gibt aber eine ganz einfache Methode, um dem vorzubeugen. Der Anstrich mit Kalk. Die weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht im Winter und verhindert so die Aufheizung der Borke. Die alkalischen Eigenschaften des Kalkes vertreiben Insekten und andere Schädlinge. Ein super Nebeneffekt für eure Obstbäume.

Die Durchführung ist ganz einfach. Ab in den Baumarkt: Kalk kaufen. Es gibt einige Anbieter, manche verkaufen auch mit Pflanzenstärkungsmitteln, oder ihr nehmt einfach nur Kalkpulver, wie wir. Beim Anrühren mit Wasser sollte eine cremige Masse entstehen, die sich leicht streichen lässt. Bis ungefähr zur Höhe der ersten Äste wird mit einem normalen Pinsel die Kalkmasse verteilt. Keine Stelle auslassen ;-), ihr müsst nicht sparsam sein.
Es wäre günstig, wenn ihr euch einen regenfreien Tag aussucht, damit der Anstrich gut 24 Stunden aushärten kann und es sollte frostfrei sein.

Der Regen wäscht die weiße „Farbe“ nach und nach wieder ab, sodass ihr keine Angst haben braucht, dass eure Bäume auf ewig so bleiben. Aus diesem Grund solltet ihr den Baumstamm aber auch jedes Jahr aufs Neue weiß streichen.
Adé Schädlinge, adé Baumrisse.

Kleiner Tipp

Erste Hilfe Wundverschluss bei aufgeplatzter Rinde:
Überstreicht die verletzte Stelle einfach mit Kalk, so können keine Krankheitserreger in den Baum eindringen und ihn noch mehr schwächen. Zuvor sollte der Baumstamm jedoch vorsichtig mit einer Drahtbürste gereinigt werden.

Liebe Grüße Eure Marion

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen